Startseite->Villa Kunterbunt e.V.  
       
       
   
     
   
   
       
 
 


News


Termine für Interessierte zum Kennenlernen der Einrichtung in 2018:


Eltern-Info-Zeit Villa Kunterbunt: 08.10.2018 16:30 Uhr
Eltern-Info-Zeit Takatukaland: 15.10.2018 16:30 Uhr



Update

Stand 30.04.2018

Kartoffelfest Veranstaltungsort geändert. Näheres siehe Termine


Allgemeines

Die Kindertagestätten Villa Kunterbunt e.V. sind ein gemeinnütziger Verein, der seit 1991 40 (mitlerweile 48) Kinder betreut. Davon besuchen 20 Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum 3. Lebensjahr unsere Kinderkrippe " Villa Kunterbunt " und 30 Kinder im Alter von 1 Jahr bis Schulbeginn unsere Kindertagesstätte "Takatukaland".

Für die pädagogische Arbeit des Vereins sind 10 festangestellte pädagogische Fachkräfte sowie 2 BerufspraktikantInnen zuständig. Bei unserem pädagogischen Handeln steht die individuelle Lebenssituation des Kindes und seiner Familie im Vordergrund. Es ist uns wichtig die jeweiligen Bedürfnisse des einzelnen Kindes ernst zu nehmen und zu integrieren. Unsere pädagogische Konzeption steht für die Vermittlung von Selbstständigkeit. Die Kinder erwerben Grundwissen und entfalten ihre geistigen Fähigkeiten durch Ausprobieren, Forschen und Experimentieren, z.B. mit verschiedenen Materialien oder der Natur. Daneben soll das Kind die eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe erfahren und demokratisches Verhalten erlernen. Für alle Mitarbeiter bedeutet dies, ein hohes Maß an Kreativität und Flexibilität, um den individuellen Interessen und Fähigkeiten der Kinder gerecht zu werden. Eine besondere Herausforderung stellt außerdem die enge Zusammenarbeit mit den Eltern dar.

Weitere Informationen über:

 

Anmeldung - Wie bekomme ich einen Kindergartenplatz?

   

Eine Anmeldung erfolgt seit September 2014 über das Online-Portal "Little Bird". Über eine Vormerkung nehmen

 
wir Ihr Kind auf unsere Warteliste. Können wir Ihnen ein Platzangebot machen, laden wir Sie zu einem Informationsgespräch ein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit unsere Kitas an 2 Terminen im Jahr zum Tag der offenen Tür zu besuchen.
 

zum Anfang der Seite

 
 
 

Arbeitsstunden - Was muss ich dafür tun?

 

Neben dem Betreuungsbeitrag sind weiterhin Arbeitsstunden zu leisten. Die Anzahl variiert in Abhängigkeit mit den Lebensumständen der Familie zwischen 3 und 5 Stunden pro Monat. Diese Zeiten nutzen wir zu Renovierungs-, Garten- und speziellen Reinigungsarbeiten aber auch zur Organisation bestimmter Ämter.

 

zum Anfang der Seite

 
 
 

Aufnahmegespräch - So lernen wir ihr Kind kennen...

 

 


Kurz vor bzw. nach Beginn der ersten Kindertagesstätten-
tage des Kindes führen wir mit den Eltern ein Aufnahme-
gespräch durch. In diesem Gespräch werden Daten zum Kind festgehalten sowie der bisherige Entwicklungsverlauf des Kindes z.B. Verlauf der Schwangerschaft, Auffälligkeiten, Besonderheiten, familiäre Situation,

 
Spielverhalten, Selbständigkeit, Abneigungen etc. erfragt, damit wir auf die sehr individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen bzw. entsprechend päd. ansetzen können. Zum anderen möchten wir für unser päd. Handeln erfahren, wie es ihrem Kind bislang ergangen ist und was es erlebt hat.
 

zum Anfang der Seite

 
 
 

Beiträge - Was kostet das?

 

Der monatliche Beitrag bemisst sich gemäß der Staffel- und Härtefallrichtlinie der Stadt bezogen auf unsere Einrichtungen. Für Geschwisterkinder gilt eine Beitragsermäßigung. Ab dem dritten Kind entfällt der Betreuungsbeitrag. Allerdings wird das Essengeld für jedes Kind einzeln erhoben. Dieser Satz berechnet sich durch die Ausgaben an den Anbieter und kann bei der Mitgliederversammlung eingesehen und ggf. angepasst werden. Zusätzlich muss pro Familie noch ein Vereinsbeitrag gezahlt werden.

zum Anfang der Seite

 
 

Entwicklungsgespräch - Wie geht es meinem Kind?

 

Nach dem ersten halben Jahr des Kindertagesstättenbesuches eines Kindes sind wir bemüht, mit dem Erziehungsberechtigten das erste Entwicklungsgespräch über ihr Kind zu führen. Wir teilen den Personensorgeberechtigten in diesem Gespräch das Tagesverhalten, den Entwicklungsverlauf, Ziele, Auffälligkeiten,Besonderheiten etc. mit und tauschen uns auch über das Verhalten des Kindes zu Hause aus. Damit machen wir nicht nur unsere päd. Arbeit transparent und wirken als familienergänzende Einrichtung, sondern lassen Eltern auch teilhaben an den Stunden in denen ihr Kind nicht bei Ihnen ist. Des weiteren sind wir bemüht, ein solches Gespräch einmal im Jahr zu führen. Beim Verlassen der Einrichtung findet ein Abschlussgespräch statt. Die Eltern erhalten die Entwicklungsberichte schriftlich.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Familiengruppen - ganz nah zusammen

 

Im Takatukaland finden Sie zwei alterserweiterte Gruppen vor, d.h. es leben dort 15 Kinder im Alter von 1 bis Schulbeginn in einer Gruppe. In jeder Gruppe sind im Regelfall zwei 'VollzeiterzieherInnen' sowie ein/e Berufspraktikantin tätig. In diesen Gruppen wird das Sozialverhalten bereits sehr früh gefördert. Die Kinder lernen früh, den Anderen in seiner Andersartigkeit wahrzunehmen, zu integrieren und zu akzeptieren. Rücksicht nehmen wird hier von klein auf geübt!

zum Anfang der Seite

 
 
 

Ferien - Wie es uns passt

 

In der Regel werden unsere Einrichtungen nicht geschlossen! Dennoch brauchen die Kinder Ferien. Deshalb wird jede Familie gebeten, zu Beginn des Jahres eine einigermaßen verbindliche Auflistung ihrer Urlaubstage vorzulegen. Auf Grund dieser Daten werden u.a. die Urlaubs- und Eingewöhnungsplanungen der Erzieherinnen und der neuen Kinder vorgenommen.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Aktivitäten

 

Wir führen regelmäßig kleinere Ausflüge durch. In der warmen Jahreszeit sind dies vor allem die Waldtage, an denen wir uns mit Proviant ausgerüstet in der freien Natur bewegen. Aber auch Besuche des Wochenmarktes so wie von Museen und anderen Attraktionen werden regelmäßig durchgeführt. Mit der Forschergruppe "Kleine Besserwisser" wird das Tagesprogramm unserer Einrichtung auf spannende Weise ergänzt.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Öffnungszeiten

 
Villa Kunterbunt: Mo. - Do 7.00 Uhr - 17.00 Uhr
  Fr. 7.00 Uhr - 15.30 Uhr
     
Takatukaland Mo. - Do. 7.00 Uhr - 17.00 Uhr
  Fr. 7.00 Uhr - 15.30 Uhr
 
Jeden letzten Freitag im Monat werden beide Einrichtungen für eine Teamsitzung und eine interne Fortbildung schon um 13:00 Uhr geschlossen.
 

zum Anfang der Seite

 
 
 

Spielen - Viel mehr als gewinnen

 

Kinder brauchen Spielgefährten aller Altersstufen, um ihren Fantasien aber auch ihren Lern-, Leistungs- und Erfahrungsbedürfnissen nachgehen zu können. Sie brauchen Gleichaltrige mit denen sie sich altersgemäß vergleichen und entwickeln können und die ihnen Eigenständigkeit ermöglichen. Im Freien Spiel üben sie Handlungsalternativen und das Miteinander ein. Deshalb ist weniger auch häufig mehr! Nicht ein Riesenangebot an Spielzeug regt die kindliche Fantasie an, sondern durch das fehlende Stück wird die Improvisation geübt.
Daneben brauchen die Kinder aber auch das Spiel mit der Mutter, dem Vater, älteren Geschwistern, ErzieherInnen usw. Dabei erfahren sie, dass Spielen keine auf die Kindheit beschränkte, womöglich sinnlose oder immer zielorientierte Tätigkeit ist, sondern dass es für alle Menschen zur Persönlichkeitsfestigung beiträgt und der Entspannung dient. Es fordert ein hohes Maß an Kreativität, Einfühlungsvermögen, Kritikfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, Wahrnehmungs- und Denkvermögen von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Vorschule - Was müssen wir lernen?

 

Durch die Arbeit in Familiengruppen ist es vom ersten Tag an gewährleistet, dass Kinder entsprechend ihres Alters und ihres Entwicklungsstandes Fähigkeiten und Fertigkeiten in den uns wichtigen vier Basiskompetenzen erlernen.

Hierzu gehören:
1. Emotionale Intelligenz (Empathie, Gesundes Selbstbild, Mitgefühl...)
2. Soziale Kompetenz (Konfliktlösungskompetenzen, Streitkultur kennen lernen, Hilfe einfordern...)
3. Kognitive Kompetenz (Konzentrationsfähigkeit, Selbstständiges-lösungsorientiertes Handeln, Auffassungsgabe...)
4. Motorische Kompetenz (Gesundes Körperbewusstsein, Ausdauer, Feinmotorische Fähigkeiten...)

Durch die Einbindung der Kinder in die lebenspraktischen Tätigkeiten des Alltags entwickeln sie Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl für sich und andere. Dies sind für uns die Grundlagen für einen erfolgreichen Schulstart.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Zusammenarbeit Eltern - ErzieherInnen

 

Wir alle sind der Verein 'Kindertagesstätten Villa Kunterbunt'. Deshalb steht und fällt unsere Einrichtung mit unserem Engagement. Sowohl der Elternbeirat als auch der Vorstand sind Gremien, die durch die Eltern gewählt und besetzt, die Geschicke des Vereins wahren und ggf. Anpassungen vornehmen sollen. Im stetigen Austausch mit den ErzieherInnen sollen unser aller Bedürfnisse immer wieder Gehör finden.

zum Anfang der Seite

 
 
 

Das ist besonders

 

Auf unsere ErzieherInnen sind wir sehr stolz! Durch sie wachsen unsere Kinder gesund und neugierig auf und lernen jeden Tag, dass man die Welt auf den Kopf stellen darf. Wir danken ihnen dafür sehr!

zum Anfang der Seite